Sehr geehrte Frau Dr.Heinen-Becking,
liebe Clivia,
nach nunmehr 4 Monaten und 8 Terminen bei Ihnen, ist es wirklich mal an der Zeit Ihnen ganz herzlich für das (kleine) Wunder zu danken, das Sie vollbracht haben.
Außerdem möchte ich  das, was in dieser Zeit mit mir geschehen ist, an andere weitergeben und über meine Entwicklung berichten:
Am besten fange ich damit an, welcher Mensch ich bis vor 4 Jahren war und was danach passierte:
Vor 4 Jahren war plötzlich von einem Tag auf den anderen nichts mehr wie es war; persönliche Schicksalsschläge, auf die ich jetzt nicht näher eingehen möchte, veränderten mein ganzes Leben.
Bis dahin war ich ein fröhlicher, geselliger Mensch, war in verschiedenen Gruppierungen tätig, kommunalpolitisch engagiert, mir gings gut, ich liebte das Leben.
Dann kam der Tag, der alles veränderte:
Es fing mit Schweißausbrüchen an, Schwindelanfälle mit einem bleibendem Tinnitus kamen hinzu, Ängste plagten mich, vorallem die Angst vor dem Schwitzen. Die ganzen Symptome wurden mit der Zeit immer schlimmer. Es war ein regelrechter Teufelskreis.
Ich konnte das ganze lange Zeit gut überspielen, wollte meinen Zustand wahrscheinlich selbst nicht wahrhaben, suchte immer wieder nach Ausreden um Termine nicht wahrnehmen zu müssen und gab schließlich alle meine Ämter auf.
Aber dadurch wurde es natürlich auch nicht besser, das Schwitzen wurde immer stärker, Schuldgefühle( wobei ich selbst nicht wusste warum) plagten mich, ich lag nächtelang wach und grübelte vor mich hin.
Eine gute Freundin, die leider schon verstorben ist, sagte mir schon vor 4 Jahren, ich sollte mir professionelle Hilfe holen, aber damals glaubte ich, es alleine zu schaffen.
Als ich Anfang dieses Jahres wieder einmal eine Einladung mit einer Ausrede abgesagt hatte,wurde mir klar, dass es so nicht weitergehen konnte.
Ich suchte im Internet nach alternativen Methoden und stieß dabei auf die Seite von Frau Dr. Heinen-Becking. Ich fühlte mich direkt angesprochen und vereinbarte sogleich einen Termin mit ihr.
Aufgeregt, schwitzend und ängstlich kam ich bei ihr an, aber Clivia verstand es auf ihre ruhige und besonnene Art mich schon im Vorgespräch zu beruhigen. Ich heulte ihr ganz schön was vor und sie begann mich in Trance zu versetzen. In dieser ersten Sitzung fiel schon soviel Balast von mir ab,  dass ich mich danach wie befreit fühlte. Zuhause weinte ich vor Glück, es ging mir so gut wie schon lange nicht mehr. Ich freute mich schon richtig auf unsere nächste Sitzung.
Nach nunmehr 4 Monaten und 8 Terminen bei Frau Dr. Heinen-Becking kann ich sagen:
Mit ihrer Hilfe gehr es mir heute besser als je zuvor; ich habe vieles aus meiner Vergangenheit aufgearbeitet, erinnerte mich an Verdrängtes,mit dem ich jetzt abschließen konnte; mein Tinnitus hat sich bebessert, das Schwitzen hat deutlich nachgelassen, und wenn mich ab und an doch noch eine Attacke überfällt, nehme ich es gelassen hin, denn ich weiss genau in 1-2 Minuten ist sie schon wieder vorbei.
Auch meinen Mitmenschen ist meine Verwandlung aufgefallen:
Mein Mann sagt, ich sei nicht mehr so “verjammert; eine gute Freundin, die ich nur 1-2mal im Jahr sehe sagte am Sonntag zu mir: “du siehst aber richtig gut aus; Aber so richtig auf den Punkt gebracht hat es meine Tochter als sie vor ein paar Wochen zu mir sagte: “Mensch Mama, so kenn ich dich ja gar nicht, du bist so richtig locker geworden.
Und dies alles ist der Verdienst von Frau Dr.Heinen-Becking.
Ich kann sie in jeder Hinsicht nur weiterempfehlen, lasst euch auf die Hypnose ein, ich habe es nicht bereut.
Mein Weg ist hier noch nicht zu Ende; ich habe habe noch 1 – 2 “Baustellen”, an denen wir zur Zeit arbeiten:
Darüber werde ich ein anderes mal berichten.
Liebe Clivia,
herzlichen Dank für alles
und bis in 5 Wochen
Ihre D.

D.,