lessphp fatal error: load error: failed to find /hp/zy/aa/ee/www/hypnose/wp-content/themes/theme46733/bootstrap/less/bootstrap.lesslessphp fatal error: load error: failed to find /hp/zy/aa/ee/www/hypnose/wp-content/themes/theme46733/style.less Erfahrungsberichte | Hypnose in Saarlouis

Erfahrungsberichte

Sehr geehrte Frau Dr.Heinen-Becking,
liebe Clivia,
nach nunmehr 4 Monaten und 8 Terminen bei Ihnen, ist es wirklich mal an der Zeit Ihnen ganz herzlich für das (kleine) Wunder zu danken, das Sie vollbracht haben.
Außerdem möchte ich  das, was in dieser Zeit mit mir geschehen ist, an andere weitergeben und über meine Entwicklung berichten:
Am besten fange ich damit an, welcher Mensch ich bis vor 4 Jahren war und was danach passierte:
Vor 4 Jahren war plötzlich von einem Tag auf den anderen nichts mehr wie es war; persönliche Schicksalsschläge, auf die ich jetzt nicht näher eingehen möchte, veränderten mein ganzes Leben.
Bis dahin war ich ein fröhlicher, geselliger Mensch, war in verschiedenen Gruppierungen tätig, kommunalpolitisch engagiert, mir gings gut, ich liebte das Leben.
Dann kam der Tag, der alles veränderte:
Es fing mit Schweißausbrüchen an, Schwindelanfälle mit einem bleibendem Tinnitus kamen hinzu, Ängste plagten mich, vorallem die Angst vor dem Schwitzen. Die ganzen Symptome wurden mit der Zeit immer schlimmer. Es war ein regelrechter Teufelskreis.
Ich konnte das ganze lange Zeit gut überspielen, wollte meinen Zustand wahrscheinlich selbst nicht wahrhaben, suchte immer wieder nach Ausreden um Termine nicht wahrnehmen zu müssen und gab schließlich alle meine Ämter auf.
Aber dadurch wurde es natürlich auch nicht besser, das Schwitzen wurde immer stärker, Schuldgefühle( wobei ich selbst nicht wusste warum) plagten mich, ich lag nächtelang wach und grübelte vor mich hin.
Eine gute Freundin, die leider schon verstorben ist, sagte mir schon vor 4 Jahren, ich sollte mir professionelle Hilfe holen, aber damals glaubte ich, es alleine zu schaffen.
Als ich Anfang dieses Jahres wieder einmal eine Einladung mit einer Ausrede abgesagt hatte,wurde mir klar, dass es so nicht weitergehen konnte.
Ich suchte im Internet nach alternativen Methoden und stieß dabei auf die Seite von Frau Dr. Heinen-Becking. Ich fühlte mich direkt angesprochen und vereinbarte sogleich einen Termin mit ihr.
Aufgeregt, schwitzend und ängstlich kam ich bei ihr an, aber Clivia verstand es auf ihre ruhige und besonnene Art mich schon im Vorgespräch zu beruhigen. Ich heulte ihr ganz schön was vor und sie begann mich in Trance zu versetzen. In dieser ersten Sitzung fiel schon soviel Balast von mir ab,  dass ich mich danach wie befreit fühlte. Zuhause weinte ich vor Glück, es ging mir so gut wie schon lange nicht mehr. Ich freute mich schon richtig auf unsere nächste Sitzung.
Nach nunmehr 4 Monaten und 8 Terminen bei Frau Dr. Heinen-Becking kann ich sagen:
Mit ihrer Hilfe gehr es mir heute besser als je zuvor; ich habe vieles aus meiner Vergangenheit aufgearbeitet, erinnerte mich an Verdrängtes,mit dem ich jetzt abschließen konnte; mein Tinnitus hat sich bebessert, das Schwitzen hat deutlich nachgelassen, und wenn mich ab und an doch noch eine Attacke überfällt, nehme ich es gelassen hin, denn ich weiss genau in 1-2 Minuten ist sie schon wieder vorbei.
Auch meinen Mitmenschen ist meine Verwandlung aufgefallen:
Mein Mann sagt, ich sei nicht mehr so “verjammert; eine gute Freundin, die ich nur 1-2mal im Jahr sehe sagte am Sonntag zu mir: “du siehst aber richtig gut aus; Aber so richtig auf den Punkt gebracht hat es meine Tochter als sie vor ein paar Wochen zu mir sagte: “Mensch Mama, so kenn ich dich ja gar nicht, du bist so richtig locker geworden.
Und dies alles ist der Verdienst von Frau Dr.Heinen-Becking.
Ich kann sie in jeder Hinsicht nur weiterempfehlen, lasst euch auf die Hypnose ein, ich habe es nicht bereut.
Mein Weg ist hier noch nicht zu Ende; ich habe habe noch 1 – 2 “Baustellen”, an denen wir zur Zeit arbeiten:
Darüber werde ich ein anderes mal berichten.
Liebe Clivia,
herzlichen Dank für alles
und bis in 5 Wochen
Ihre D.

D.,

Endlich Abschalten! Ruhe genießen…. Ja liebe Frau Dr. Heinen. Das kann ich jetzt. Endlich habe ich das Gefühl, wieder Ruhe von meinem Beruf nehmen zu können und auch nach Feierabend im Kopf “abzuschalten”. Das Alles hat mich echt verrückt gemacht und jetzt klappt es schon viel viel besser. Meine Frau hat wundert sich jetzt auch, warum ich nicht mehr so gereizt reagiere, wenn ich von einem lange Arbeitstag zurückkomme.

Meine Kinder, meine Frau und am allermeisten Ich selbst danke Ihnen dafür von ganzem Herzen.

Ps. Ich habe mich echt bei Ihnen wohlgefühlt

Privat,

Hallo Clivia,

 

also, seit unserer Sitzung hab ich nun schon das 2. Turnier hinter mir, mit Erfolg! Ich war wohl etwas aufgeregt, zudem noch der Druck, das verschiedene Augen mich mit kritischen Blicken beobachten. Egal ich dachte an unsere Sitzungen und unsere Übungen. Aufruf, Gang auf die Kampffläche und ich war voll konzentriert und noch besser , ich fühlte mich wohl, keine Angst, keine Selbstzweifel, mein neuer Trainer an der Seite, ich fühlte mich gut. Beim 1. Turnier schaffte ich leider nur Platz 3, war ok, laut meinem Trainer stecke ich ja mitten in einer Umstellung (Bewegung, Technik, Schnelligkeit) ich solle Gedult haben, es bräuchte alles seine Zeit lt. (er war allerdings zufrieden, erkannte Fehler und will diese bearbeiten). Nächstes Turnier vorletzten Samstag in Kaiserslautern, ich ging an den Start, fühlte mich gut, genau wie beim letzten Mal, wieder wissentlich das ich genauestens beobachtet wurde, dies weckte noch mehr meinen Willen zu kämpfen. Ja was soll ich sagen Platz 1. 😀 . Ich danke vielmals!!! Du hast mir wirklich sehr geholfen und ich werde immer wieder zu dir kommen, wenn ich wieder denke es sei notwending, ich hab dich auch schon mehrmals weiterempfohlen ;-D

im Anhang sind mal paar Bilder und ein Zeitungsausschnitt

http://www.saarbruecker-zeitung.de/saarland/stwendel/sanktwendel/sanktwendel/St-Wendel-Gold-Goldmedaillen-Saarzeitung;art446778,6088295

Barbarossa Cup 2016 189

vielen lieben Dank deine

Lara

Lara,

Ich kam  auf Empfehlung meines Heilpraktikers zu Frau Heinen-Becking
und war in den letzten Monaten  3 x zur Behandlung bei ihr.

Ich finde, dass Frau Heinen-Becking ist eine sehr einfühlsame und ganzheitlich denkende
Ärztin ist, die sich die notwendige Zeit für ihre Patienten nimmt. Sie hinterfragt die Beschwerden intensiv
und macht sich ein genaues Bild davon, was z.B.  auch seelisch hinter diesen Beschwerden liegen kann.
Durch ihre positive und vertrauensvolle Art fiel es mir einfach, mich auf die Hypnose einzulassen.
Ich fühlte mich  während den Hypnosebehandlungen zu jedem Zeitpunkt  absolut sicher und selbstbestimmt!

Ich bin davon überzeugt, dass gerade durch diese Hypnosebehandlungen die Hilfe zur Selbsthilfe wesentlich
vereinfacht wird.  Ich bin froh, dass ich es ausprobiert habe und werde es bei Bedarf sicherlich wieder tun!

U.J. im Oktober 2015

U.J.,

Hallo Frau Heinen-Becking,
wollte mich nur kurz melden. Am 6 November hatten wir unseren Termin und ich freue mich zu sagen das ich seit dem Rauchfrei bin, also 1 Monat zur Zeit  . Hatte ja versprochen eine Rückmeldung zu machen. Also , hatte die erste Zeit 3 kg zu genommen, bin nun aber wieder am Weg diese wieder abzunehmen.Lust habe ich Zeitweise immer noch auf eine Zigarette aber das ist eine Sekunden Sache und geht wieder vorbei. Ja der Stoffwechsel ändert sich halt, aber wird ja alles wieder normal.
Ich wünsche Ihnen eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2016.
Melde mich im nächsten Jahr bei Ihnen zwecks Hautprobleme.
Liebe Grüße
Gabriela

Gabriela N. ,

Guten Morgen,

ich wollte nur mal kurz Rückmeldung geben wie es mir die letzten 3 Wochen so ergangen ist. Eines Vorweg….sehr gut 🙂
Ich glaube eine Abnahme ist noch nicht erfolgt, ich merke weder an der Waage noch an der Hose irgendwas ABER ich glaube ich habe mich seit Jahrzehnten nicht so gesund und ausgewogen ernährt. Ich esse fast nur noch essen ohne Zusatzstoffe und habe viel mehr Lust auf gesundes Essen. Ich kann aber auch mal ein Stück Schokolade (80%ige) essen und ich kann damit aufhören  🙂
Wir waren jetzt eine Woche im Urlaub und ich habe mich dort natürlich nicht so ausgewogen ernähren können wie zuhause aber auch das war okay für mich. Ich achte auf alles was ich esse aber ich mache keine Religion daraus und wenn es nur was mit Zusatzstoffen gibt dann esse ich das auch mal….
Natürlich hoffe ich jetzt auch noch auf eine Abnahme und ich glaube das wird kommen. Ich habe das Gefühl das ich mich so bis zu meinem Lebensende ernähren kann. Es ist keine Diät, ich habe keine Einschränkungen und fühle mich gut. Es ist natürlich mehr Arbeit sich mit dem Essen auseinanderzusetzen aber das ist okay. Das einzige was ich noch nicht so schaffe (was sich aber trotzdem sehr gebessert hat) ist das Kalorienzählen. Ab und zu schreibe ich doch noch auf was ich so am Tag gegessen habe und stelle mich auf die Waage aber wie gesagt nur noch ab und zu.
Ich hoffe das es so weiter geht und falls nicht komme ich einfach wieder 🙂

ganz, ganz liebe Grüße und Dankeschön

Nicole

N. W.,

Seit nunmehr über einem Jahr rauchfrei – von jetzt auf gleich, von ca. 30 auf 0 Zigaretten, und jede einzelne mit Genuß geraucht. Immer mal wieder (insgesamt ca. 6 x) versucht, ob die Zigarette noch oder wieder schmeckt, nein tat sie nicht. Inzwischen versuche ich es auch nicht mehr. Und dabei hatte ich gar nicht das Gefühl, in Hypnose gewesen zu sein. Egal – ES HAT 300 % GEHOLFEN, ganz ohne Entzugserscheinungen und ich denke, nach so langer Zeit ist die Rückfallgefahr = 0. Natürlich habe ich zugenommen, dazu kam im Februar ein Bandscheibenvorfall, der den wöchentlichen Sport von 3 – 4 mal Fitness-Studio mit Pilates, Zumba etc. auf 0 reduzierte. Im Oktober war mein Körper dann zufrieden, mit einem Gewicht von 85 statt 72 kg, Größe 42 statt 38 – schrecklich. Na gut, Weihnachten mit den Festen und dem Gebäck habe ich noch mitgenommen. Mit 87,6 kg am 4. Januar ging es dann los, heute, am 25.01.2016 bin ich schon wieder bei 84 kg, 7 Pfund in 3 Wochen halte ich für ermutigend, morgens Joghurt, mittags ein Teller Suppe und 1 – 2 Äpfel, abends Salat mit Hähnchen, Lachs oder magerem Kalbfleisch, dazu eine Scheibe Proteinbrot. Jede Woche einen “Sündentag” mit Normalkost, ich bin’s zufrieden und kann das so noch mehrere Wochen weitermachen. Und schwimmen gehe ich jetzt auch wieder, wenn auch nur 1 x pro Woche. Und wenn es wirklich nicht klappen sollte nehme ich mir halt noch einen Abnehm-Hypnose-Termin. Mein Fazit: Ich kann Frau Dr. Heinen-Becking trotz meiner anfänglichen Skepsis nur empfehlen, und zwar uneingeschränkt – DANKE, DANKE, DANKE

Sabine,

Hallo liebe Fr. Heinen-Becking,

zuerst mal möchte ich mich entschuldigen, dass ich mich jetzt erst melde. sorry!
Aber ich wollte ihnen trotzdem nochmal kurze Rückmeldung geben. Es hat funktioniert,
ich konnte mich besser konzentrieren und meine Nervosität blieb im akzeptablen Rahmen. Am 27.06 hatte ich Deutsche Meisterschaft und es war sau gut: Ich habe die ersten 3 Gegner mit 9:2, 9:0, und 9:1 besiegt! Dann kam der Kampf ums Poolfinale, meine Gegnerin die Deutsche Meisterin! aaber ich habe ihren Rat befolgt….ok ich verlor den Kampf leider. Aber nur knapp 3:2: trotzdem Chance in der Trostrunde. Die nächste Gegnerin: kein Problem! allerdings stand ich dort kurz vor der Disqualifikation und musste mich zurückhalten, trotzdem gewann ich. Jetzt war der Kampf um den 3. Platz dran. Meine ständig wieder auftretende Gegnerin, die ich auf fast allen Turnieren immer mal wieder hab 🙁 sie führt, ich gleiche aus lasse sie nicht mehr kommen, Schlusspfiff ….unentschieden 3:3 …Kampfrichterentscheid …. mist 3 für die Andere. 2 für mich. ärgerlich aber ok. nächstes Jahr hol ich das Ding! 4. Platz auf der DM von 32
vielen Dank, ich denke, dass sie mir sehr geholfen haben

Privat,

Hallo, es war wie wenn ich träume. Meine Eltern finden ich sei ganz verändert. Ich habe es erst gar nicht richtig gemerkt. Doch jetzt fällt es auch mir auf. Meine beste Freundin fragte ” was denn mit Dir los?”Ohne dich hätte ich meine Schule ganz schön verhauen. Danke!  Und ich habe mein Leben viel besser im Griff (sagt Papa) und ich merke es jetzt auch! Liebe Grüße und vielen Dank! Wenn ich dich brauche, darf ich Dich dann nochmal anrufen? Deine Nadia

Nadja,

Ich kam  auf Empfehlung meines Heilpraktikers zu Frau Heinen-Becking
und war in den letzten Monaten  3 x zur Behandlung bei ihr.

Ich finde, dass Frau Heinen-Becking eine sehr einfühlsame und ganzheitlich denkende
Ärztin ist, die sich die notwendige Zeit für ihre Patienten nimmt. Sie hinterfragt die Beschwerden intensiv
und macht sich ein genaues Bild davon, was z.B.  auch seelisch hinter diesen Beschwerden liegen kann.
Durch ihre positive und vertrauensvolle Art fiel es mir einfach, mich auf die Hypnose einzulassen.
Ich fühlte mich  während den Hypnosebehandlungen zu jedem Zeitpunkt  absolut sicher und selbstbestimmt!

Ich bin davon überzeugt, dass gerade durch diese Hypnosebehandlungen die Hilfe zur Selbsthilfe wesentlich
vereinfacht wird.  Ich bin froh, dass ich es ausprobiert habe und werde es bei Bedarf sicherlich wieder tun!

Privat,

Frau Dr. Heinen hat wieder ein kleines Wunder vollbracht! Es ist so geworden, wie ich es kaum für möglich gehalten habe. In drei Tagen habe ich meine mündliche Examensprüfung. Weil ich vor der Prüfung ein wenig Angst hatte, bin ich zu Frau Dr. Heinen gegangen, um mir mit Hypnose gegen meine Prüfungsangst helfen zu lassen. Frau Dr. Heinen war bei der Hypnotherapie so souverän, als hätte sie ähnliche “Fälle” schon 1000 mal behandelt. In der PRaxis sah das dann so aus, dass ich mir nach etwa 45 Minuten Hypnoe und NLP-Training kaum verkneifen konnte, über meine anstehende Prüfung zu lachen. Ich habe erkannt, dass die Vorbereitung auf eine Prüfung und die schlechten Gefühle wie Prüfungsangst gar nicht zusammen gehören müssen und mich kurzerhand entschieden: “Ich lege meine Examensprüfung ab und werde dabei gut gelaunt und optimistisch sein. Wie geil ist das denn!!!” Das bisherige Ergebniss ist, dass ich in drei Tagen meine mündliche Prüfung bestreiten werde, und es eigentlich kaum noch abwarten kann, endlich zu zeigen, was ich alles gelernt habe. Dabei war der entscheidende Moment der Veränderung die Hypnose von Frau. Dr. Heinen, die mich meine Prüfungsangst in die Tiefen des Hades hat stoßen lassen. Für Frau Dr. Heinen heißt es also “beide Daumen hoch” und für mich “toi toi toi”.

Liebe Grüße

Ich muss unbedingt meinen Eindruck hinterlassen, den ich von dem ersten Telefonat mit Frau Dr. Clivia Heinen-Becking habe. Eine kurze Einleitung: Meine Tochter Marie (15) leidet seid Jahren unter einer extremen Schulangst. Diverse Psychologen, sowie stationäre Aufenthalte, haben meine Tochter mehr und mehr “klein” gemacht! Ihr in all der Zeit den Mut genommen und stattdessen Druck vermittelt dies und jenes in einem gewissen Zeitraum zu schaffen, sonst MUSS sie wieder stationär, oder sogar von ihrer Familie weg! Was blödsinn ist! Aber Therapeuten vermitteln so einen Müll, wenn sie anscheinend nicht wissen, wie man seinen Job richtig macht und einem Patient mit Schulangst helfen kann. Lieber immer mehr an Schmerz drauf laden, statt ihn wegzunehmen! Somit beendeten wir die “Therapie” und entschieden uns für einen anderen Weg. Der Weg der Hypnose. Wir fanden glücklicherweise diese Internetseite von Frau Dr. Heinen-Becking. Zuerst traten wir per Mail mit ihr in Kontakt, welche sehr zügig und sehr lieb beantwortet wurde. Anschließend telefonierten wir. Fast 30 Minuten bekam ich auf freundlichste Art und Weise Antworten, die ich gleich gedanklich umsetzen konnte und die mir Hoffnung gaben! Hoffnung.., das hatten wir schon lange nicht mehr! Dieses Telefonat brachte mir eine große Portion Energie, die ich anschliessend mit meiner Familie teilen konnte! 1000 Dank schonmal für diesen tollen Start.. Wir freuen uns Sie nun persönlich kennenzulernen 🙂

Edel,

DANKE!

Ich könnte es kurz machen und schreiben, dass ich nach mehreren Jahren Leidenszeit endlich jemanden gefunden habe, der mir helfen konnte: Dr. Clivia Heinen-Becking !

Ich will es aber nicht mit einem Satz gut sein lassen, denn ich möchte den interessierten Lesern zeigen, womit ich zu kämpfen hatte, weil ich mir sicher bin, dass noch mehr Menschen ähnliche Ängste und vielleicht auch ähnliche Erfahrungen mit anderen Ärzten gemacht haben.

Wie bei mir alles begann…

Ich bin 55 Jahre alt und vor ca. 25 Jahren war ich beruflich so eingespannt und gestresst, dass es bei mir im Kopf “Klick” gemacht hat und ich plötzlich Angstgefühle hatte zu versagen, Fehler zu machen. Diese Gefühle wurden immer stärker und was am schlimmsten war: ich begann im Gesicht zu schwitzen. Das war kein normales Schwitzen, es war so als hätte jemand einen Schwamm mit Wasser über meinem Kopf ausgedrückt. Natürlich bemerkten das andere Personen die gerade anwesend waren wenn ich wieder solche Angsgefühle hatte und wurde dann auch ab und zu gefragt “….warum schwitzt Du denn so, hast Du Angst?” Das machte das Ganze nur noch schlimmer. Die Ängste wurden so stark das ich nicht mehr in der Lage war zur Arbeit zu gehen, ich ging auch nicht mehr unter Menschen weil ich immer Panik hatte das ich wieder zu schwitzen anfange.

Meine Erfahrungen mit Ärzten…

Ich ging natürlich zu meinem Hausarzt um mir helfen zu lassen und bekam als erstes zu hören “…schwitzen ist doch normal, der eine schwitzt mehr der andere weniger” Er gab mir dann wenigstens noch den Tipp mal meine Schilddrüsen untersuchen zu lassen, welche auch für das Schwitzen verantwortlich sein können. Diese waren tatsächlich “verknotet” und mir wurde empfohlen sie entfernen zu lassen. Ich habe sie komplett entfernen lassen, aber bezüglich Schwitzen hat es nichts gebracht. Ich habe mit meinem Hausarzt nochmal darüber geredet und ihm gesagt das es mehr eine Kopfsache bei mir ist. Er hat mich daraufhin an eine Psychologin verwiesen, es wurden 20 Therapiestunden vereinbart. In der ersten Stunde hat sie mich zu meinem Problem befragt und ich musste einen Bogen mit Fragen zu meiner Kindheit, Familie usw. ausfüllen. In der zweiten Stunde sagte Sie dann nach der Begrüssung “…es ist ihre Stunde, erzählen Sie mir etwas, egal was”. Mir ist auf Anhieb nichts eingefallen was ich ihr hätte erzählen können. Ich merkte das Sie mich beobachtet, bekam wieder Angst, fing an zu schwitzen. Das ging dann bei jeder Therapiestunde so ähnlich weiter, Sie redete so gut wie nichts, ich sollte die Stunde gestalten, mir fiel nichts Vernünftiges ein, bekam Angst …. ein Teufelskreis. Nach 10 Stunden teilte Sie mir dann mit das sie mir nicht weiterhelfen könnte und brach die Therapie ab. Im Internet habe ich daraufhin nach Medikamenten gegen das Schwitzen gesucht und bin auf “Sormodren” gestossen. Mein Hausarzt hat mir diese dann auch verschrieben, aber mir gleich gesagt das er es wegen der Nebenwirkungen nicht gerne macht. Diesmal mache ich es wirklich kurz: die Tabletten helfen wirklich, aber nur ein paar Tage lang, dann lässt die Wirkung nach und man muss mehr einnehmen. Bei mir führte es dazu, dass ich beim Sprechen anfing “hängen” zu bleiben, ich konnte manche Worte plötzlich nicht mehr richtig aussprechen, ganz schlimm! Ich kann jedem nur empfehlen: FINGER WEG von dem Medikament! Mein Hausarzt hat mich dann an einen Psychiater verwiesen. Dieser hat mich dann “ruhig” gestellt mit Psychpharmaka wie z.B. Citalopram und Promethazin. Ich muss gestehen, mit diesen Medikamenten ging es mir dann zum ersten Mal wieder besser. Ich war ruhiger und konnte auch auf andere Menschen wieder zugehen. Aber nach jahrelanger Einnahme der Tabletten liess die Wirkung auch nach und am Schluss nahm ich bis zu 5 Beruhigungspillen über 24 Stunden verteilt ein. Ich war nur noch matt, schläfrig und die Angst kam auch wieder zum Vorschein.

Das war im “Groben” meine Geschichte und ich würde heute noch leiden, wenn ich nicht weiter im Internet gesucht hätte und auf die Webseite von Dr. Heinen-Becking gestossen wäre. Als ich mir ihre Webseite durchgelesen hatte dachte ich nur “…probieren kannst du es ja mal. Du hast schon soviel ausprobiert, schaden kann es ja nicht”. Ich habe allen Mut zusammen genommen und einen Termin ausgemacht. Beim ersten Gespräch war ich natürlich total nervös, fing auch an zu schwitzen, aber Frau Dr. Heinen-Becking schaffte es bereits bei diesem ersten Gespräch mein Schwitzen zu verringern. Gegen Ende der Hypnose-Sitzung war meine Stirn sogar ganz trocken! Ich war sofort bereit weitere Stunden zu vereinbaren. Ganz ehrlich: als ich von der ersten Sitzung nach Hause fuhr hätte ich fast angefangen vor Glück zu weinen. Zum ersten Mal hatte mir jemand ganz ohne Medikamente geholfen, ich konnte es kaum fassen.

Nach mittlerweile 4 Sitzungen kann ich heute wieder beruhigt einer Tätigkeit nachgehen, ich gehe unter Leute, spreche auch fremde Leute an, alles Dinge die mir noch vor Monaten sehr schwer gefallen sind! Ich muss zugeben: wenn ich in eine starke Stresssituation komme, fange ich auch heute noch leicht an zu schwitzen. Aber es ist bei weitem nicht so wie früher, ich kann besser damit umgehen. Und da ich noch ein paar Stunden bei Dr. Heinen-Becking wahrnehmen werde, denke ich auch das ich es bald ganz geschafft habe.

Die Hypnose-Stunden haben mir wirklich sehr geholfen und ich kann nur jedem empfehlen, der wie in meinem Fall von Ängsten geplagt wird, sich an Dr. Heinen-Becking zu wenden und es zumindest einmal zu versuchen ob Hypnose nicht auch bei ihm anschlägt.

Ich wünsche Euch alles Gute und viel Erfolg!

Peter,

Liebe Frau Dr. Heinen,

ich möchte mich auf diesem Weg noch einmal herzlich für Ihre große Hilfe bedanken. Mein Problem hat sich quasi in Luft aufgelöst und ich kann eigentlich nur noch darüber lachen. Besser gehts nicht. Ihre Arbeit war professionell und vertrauenswürdig. Ich habe mich super wohl gefühlt. Besten Dank

Marianne P,

Endlich Abschalten! Ruhe genießen…. Ja liebe Frau Dr. Heinen. Das kann ich jetzt. Endlich habe ich das Gefühl, wieder Ruhe von meinem Beruf nehmen zu können und auch nach Feierabend im Kopf “abzuschalten”. Das Alles hat mich echt verrückt gemacht und jetzt klappt es schon viel viel besser. Meine Frau hat wundert sich jetzt auch, warum ich nicht mehr so gereizt reagiere, wenn ich von einem lange Arbeitstag zurückkomme.

Meine Kinder, meine Frau und am allermeisten Ich selbst danke Ihnen dafür von ganzem Herzen.

Ps. Ich habe mich echt bei Ihnen wohlgefühlt

Klaus K.,

Liebe Frau Heinen,

danke dafür, dass Sie mich vor dieser lästigen Angst vor Vorträgen befreit haben. Wenn ich jetzt auf eine Bühe muss, dann denke ich immer an meinen Diamanten und habe sofort Lust loszulegen. Bühnenangst oder Lampenfieber habe ich jetzt kaum noch und meine Vorträge klappen jetzt viel besser.

Ich bin jetzt schon zu etlichen Heilpraktikern gegangen, um meine Kopfschmerzen loszuwerden. Ich hätte nie gedacht, dass ich durch Hypnose dahin komme, dass ich mich jetzt endlich konzentrieren kann, ohne ständig von Schmerzen geplagt zu werden.

Im Nachhinein hat sogar ihre Suggestion wunderbar funktionier, dass ich mich jetzt noch besser konzentrieren kann und bei der Arbeit mehr Spaß habe. Mein Job fällt mir jetzt viel leichter.

Liebe Grüße

Roman,

Liebe Frau Dr. Heinen,

Sie haben mir sehr viel weitergeholfen. Ich habe jetzt endlich das schlechte Gefühl überwinden können, dass mich so lange geplagt hat. Bevor ich zu Ihnen zur Hypnose gekommen bin, habe ich mir darunter verrückte Sachen vorgestellt. Ich kann aber nur sagen, dass ich mich bei Ihnen sehr warm, herzlich und sicher gefühlt habe, und dass die Trance eine sehr angenehme Erfahrung gewesen ist, an die ich gerne zurückdenke.

Liebe Grüße, Maria

Liebe Frau Dr. Heinen-Becking,

haben Sie auf diesem Weg noch einmal herzlichen Dank für die große Hilfe. Ich habe durch ihre Hypnose eine völlig neue Lebensenergie gewonnen und mir ist klar geworden, dass in jedem von uns der Keim steckt, sich neu zu erfinden und glücklich zu sein. Dafür danke ich Ihnen herzlich

Liebe Frau Dr. Heinen-Becking,
auf diesem Wege möchte ich mich ganz herzlich noch einmal bei Ihnen bedanken. Noch vor kurzem beherrschten Angst und Schrecken in diversen Situationen mein Leben. Ein Leben, das ein großes Stück Freiheit gefordert hat. Dank ihrer hervorragenden Hypnosetherapie habe ich dieses große Stück Freiheit wieder erlangt. Ich habe mich sehr wohl und aufgehoben bei Ihnen gefühlt. Mein neues Motto lautet : Nicht der mit dem Wolf tanzt, sondern die mit den Spinnen tanzt und den Höhen die kalte Schulter zeigt.
Herzliche Grüße

Ihre Spiderwoman 🙂 …. Ich finde Spinnen echt göttlich…….

B. Reuter,